Unser Leitspruch:

Anstatt unsere Hunde zu vermenschlichen, sollten wir zumindest versuchen, uns so gut es geht zu verhundlichen. (Günther Bloch 1998)

Beaglaender

Jule fixiert etwas.
Jule.

Olli hat auch etwas im Blick.
Olli.

Jule fixiert etwas.
Bilbo.

Waldgänge



Der Wald ist unsere Heimat, hier fühlen wir uns wohl. Immer kann man etwas entdecken, jeden Tag ist es anders im Wald.
Täglich bin ich mit meinen Hunden im Wald. Hier fühle ich mich wohl und kann in Ruhe meine Hunde beobachten.



Wir entdecken immer wieder neue Wege und Pfade, und somit ist es immer sehr abwechslungsreich.



Ruheübungen im Wald sind Pflicht bei uns, und wenn wir auf Wild oder Wildspuren stoßen, dann habe ich alle Hände voll zu tuen, um Ruhe in meine Hunde zu bekommen.



Gerne gehe ich auch mal querfeldein durch den Wald, natürlich lasse ich die Hunde dann an der Leine und mache dies auch nur in dem Wald, wo mich der Jäger kennt und ich das darf. Wir schleichen dann in Zeitlupe voran und lauschen ind den Wald.



Die Nasen der Hund und ihre Ohren sind da sehr beschäftigt.
Es ist wirklich interessant, sie zu beobachten......oft gehen beide Köpfe wie auf Kommando in eine Richtung......in der Regel ist dann dort Wild.



Leider haben wir sehr viel Schwarzwild im Wald, und ich habe manchmal Angst, wenn ich unterwegs bin, weil ich nicht weiß, wie sich meine Hunde bei einer Wildschweinbegegnung verhalten würden.
Ich hoffe, dass ich weiterhin nur Rehwild und hier und da mal einen Hasen sehe, auf Schweine kann ich gut verzichten.



Sabine Otto  •  Gustav-Bohm-Str. 51 b  •  58256 Ennepetal
© 2009 beaglaender.de - All Rights Reserved