Unser Leitspruch:

Anstatt unsere Hunde zu vermenschlichen, sollten wir zumindest versuchen, uns so gut es geht zu verhundlichen. (Günther Bloch 1998)

Beaglaender

Jule fixiert etwas.
Jule.

Olli hat auch etwas im Blick.
Olli.

Jule fixiert etwas.
Bilbo.

Schleppleine


Lange Zeit sind meine Hunde an der Schleppleine gelaufen......oftmals vom Kopfschütteln anderer Hundehalter begleitet, von mitleidigen Blicken und fast immer vom Unverständnis Anderer.




Da meine Hunde einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb haben und ich auf meine Umwelt Rücksichten nehme, blieb mir nichts anderes übrig, als mich näher mit dem Sinn und dem Einsatz von Schleppleinen auseinanderzusetzen.



Mittlerweile vertrete ich die Ansicht, dass es durchaus angebracht ist, Junghunde eine Weile an der SL laufen zu lassen, um ein Ignorieren von Kommandos zu verhindern und Erfolge in diese Richtung erst gar nicht entstehen zu lassen. Hat der Hund einmal Erfolg gehabt, wird er immer wieder die Lücke im System suchen und für seine Zwecke nutzen wollen.



Wichtig ist, dass man die Schleppleinenzeit nicht zu sehr ausdehnt, damit der Hund nicht lernt, dass bestimmte Kommandos nur in Verbindung mit der Schleppleine Gültigkeit haben. Wir müssen uns also gerade in dieser Zeit sehr intensiv und konsequent um die zeitnahe Umsetzung der gewünschten Kommandos bemühen.

Zum Thema Schleppleine gibt es hier eine kleine Zusammenfassung als PDF-Datei:

Schleppleinenhandling
Sabine Otto  •  Gustav-Bohm-Str. 51 b  •  58256 Ennepetal
© 2009 beaglaender.de - All Rights Reserved