Unser Leitspruch:

Anstatt unsere Hunde zu vermenschlichen, sollten wir zumindest versuchen, uns so gut es geht zu verhundlichen. (Günther Bloch 1998)

Beaglaender

Jule fixiert etwas.
Jule.

Olli hat auch etwas im Blick.
Olli.

Jule fixiert etwas.
Bilbo.

Olli, der Beagle....

Hallo, ich bin Olli, der Beagle.




Mein Wurftag ist der 19.09.2002, wenn es stimmt, denn ich habe keine Papiere und wurde bei einem Welpenhändler gekauft, damals hatte mein Frauchen noch so gar keine Ahnung was Hunde, Züchter, Vermehrer und Welpenhändler angeht. Dass ich ohne Papiere bin, ist uns egal, allerdings muss man wohl auch sagen, dass meine Menschen richtig Glück mit mir hatten, denn wenn man von einem Welpenhändler kommt, dann kann es gut sein, dass diverse Defizite bei den Hunden vorhanden sind, die auch oftmals nur schwer abzutrainieren sind.

Sabine nennt mich Olli, die Nase, denn es gab Zeiten, da war ich im Wald absolut nicht ansprechbar, weil ich quasi mit der Nase am Boden klebte und für nix anderes Zeit, Lust und Ohren hatte.
Wir haben dann mühsam auf Asphaltboden an meiner Aufmerksamkeit gearbeitet, bis ich soweit war und wieder in den Wald durfte.






Also ich bin ein suuuper lieber Hund, aber meine Leute sagen immer wieder, ich sei ebenso lieb wie stur. - Also ehrlich gesagt, verstehe ich absolut nicht, was die meinen.-
Sabine ist an mir schon fast verzweifelt, aber mit der Zeit haben wir unseren Weg gefunden. Was früher unmöglich schien und unerreichbar, ist heute kein Problem. Ich genieße FREILAUF!!!!.......o.k. wenn Wild in der Nähe ist, dann werde ich mit Leine gesichert, denn ich jage leidenschaftlich gerne.....Frauchen nennt es allerdings WILDERN!!!...und das ist verboten.




2009 hat Sabine mit mir dann zusammen den Jagdschein gemacht....oder sagen wir mal so, erst wurde sie Jäger und dann durfte ich auch die Brauchbarkeitsprüfung bei der Kreisjägerschaft Ennepe-Ruhr machen und somit mein Hobby zum Beruf.
Bis dahin war ich hobbymäßig als Menschensucher ausgebildet und durfte regelmäßig versteckte Menschen suchen, die mich immer fürstlich belohnt haben. Mein Frauchen hat sich schon einiges einfallen lassen müssen, um mich so richtig auszulasten.







Wer jetzt annimmt, der Beagle wäre der ideale Familienhund, der hat sich geirrt, es sei denn man nimmt sehr viel Training und Beziehungsarbeit, Schleppleinentraining und Misserfolge in Kauf. Es ist nicht einfach, einen Beagle artgerecht auszulasten, aber es ist möglich.






Sabine Otto  •  Gustav-Bohm-Str. 51 b  •  58256 Ennepetal
© 2009 beaglaender.de - All Rights Reserved