Unser Leitspruch:

Anstatt unsere Hunde zu vermenschlichen, sollten wir zumindest versuchen, uns so gut es geht zu verhundlichen. (Günther Bloch 1998)

Beaglaender

Jule fixiert etwas.
Jule.

Olli hat auch etwas im Blick.
Olli.

Jule fixiert etwas.
Bilbo.

Auslastung

Als Nichtjäger habe ich mir Jagdhunde zugelegt, teilweise blauäugig und nicht ahnend, was auf mich zukam.

Schnell merkte ich dann, dass diese Hunde anders und nicht durch normale Spaziergänge auszulasten sind.

Ich habe mich informiert, habe Seminare besucht und sehr viel über mich und meine Hunde gelernt.




Es hat seine Zeit gebraucht, bis ich begriffen habe, dass meine Hunde und ich in unserem eigenen Tempo und Stil lernen und wachsen. Ich habe mir viel Anregungen bei Anderen geholt und auf unsere Bedürfnisse und Eigenschaften ausgerichtet.

Wenn ich heute mit meinen Hunden arbeite, muß Spaß dabei sein. Wenn ich keinen Spaß und keine Freude bei der Arbeit habe, wie sollen dann die Hunde freudig mitarbeiten? Natürlich ist das nicht immer der Fall und an den Tagen, wo ich absolut keine Lust habe, lasse ich die Finger von der Arbeit mit den Hunden.

Was uns sehr viel Spaß macht ist z.B.:

* Longieren

* Mantrailing

* Nasenarbeiten aller Art

* Apportieren

* mit den Hunden im Wald sein

* Freilauf in Witten oder Herdecke




Über meine Hunde habe ich mich dann immer mehr auf das Thema "Jagd" eingelassen und wurde so mit dem Jagdvirus angesteckt, dass ich nun auch den Jagdschein gemacht habe und Olli ebenfalls die Brauchbarkeit auf Schalenwild abgelegt hat.

Jule hat sich von einem schussfesten zu einem schussscheuen Hund entwickelt, und momentan versuche ich, ihre erworbene Schussscheue wieder abzutrainieren.

* jagdlicher Einsatz













Sabine Otto  •  Gustav-Bohm-Str. 51 b  •  58256 Ennepetal
© 2009 beaglaender.de - All Rights Reserved